Preisvergleich Zahnersatz: Sparen Sie sich hohe Kosten

Preisvergleich Zahnersatz: Sparen Sie sich hohe Kosten

Neuer Zahnersatz kann schnell zur teuren Angelegenheit werden: Krone, Brücke, Prothese und Co. gehen oft richtig ins Geld. Doch die Preise für Zahnersatz schwanken enorm. Materialkosten, Zahnarzt-Honorar und Laborkosten fallen sehr unterschiedlich aus. Mit einem Preisvergleich Zahnersatz können Sie sich vor zu hohen Kosten schützen und oft richtig Geld sparen. Wir erklären Ihnen, wo das Einsparpotential liegt und wie Sie mit einem Zahnersatz Preisvergleich Ihre Kosten senken.

Wann lohnt sich ein Preisvergleich Zahnersatz?

  • lohnt sich für alle Patienten
  • vor und nach der Wahl des Zahnersatzes
  • mit und ohne bestehenden Heil- und Kostenplan
  • vor und nach Auswahl des Materials

Zahnersatz ist für Patienten immer eine relativ teure Angelegenheit: Hochpräzise Handarbeit und eine medizinische Behandlung beim Zahnarzt haben ihren Preis. Doch oft sind die Kosten unnötig hoch und lassen sich mit einem geschickten Preisvergleich deutlich senken.

Der Preisvergleich kann sich für alle Patienten lohnen: Wenn Sie noch nicht sicher sind, welcher Zahnersatz für Ihre Behandlung der Beste ist oder welches Material Sie verwenden wollen, können Sie an dieser Stelle auch die Preise in Ihre Überlegungen miteinbeziehen. Aber auch wenn Sie schon genau wissen, welchen Zahnersatz Sie benötigen oder sogar schon einen Heil- und Kostenplan haben, können Sie noch durch einen gezielten Preisvergleich die Kosten für Ihre Zahnbehandlung senken.

Wichtig ist, dass Sie die Einsparpotentiale kennen und einen realistischen Eindruck der Kosten erhalten. 

Preisvergleich Zahnersatz: Wo können Sie sparen?

  • Bei der Auswahl des Zahnersatzes
  • Bei den Materialkosten
  • Bei den Laborkosten
  • Beim Zahnarzt-Honorar

Es gibt einige Faktoren, die die Preise für Zahnersatz beeinflussen: Die Art des Zahnersatzes, das gewählte Material, die Kosten des Dentallabors und das Zahnarzt-Honorar.

Erstes Einsparpotential: Art des Zahnersatzes

Für die meisten Situationen eignet sich mehr als eine Art des Zahnersatzes. Wenn Sie Geld sparen wollen oder müssen, können Sie bereits bei der Wahl des Zahnersatzes die Kosten senken. Am günstigsten ist immer die Regelversorgung der Krankenkassen.

Für die Versorgung eines einzelnen fehlenden Zahns können Sie beispielsweise sowohl auf eine Brücke als auch auf ein Implantat zurückgreifen. Letzteres ist deutlich teurer und wird auch nur mit dem Festzuschuss für die Brücke von der Krankenkasse unterstützt.

Auch bei größeren Lücken oder nur noch wenigen Restzähnen gibt es verschiedene Versorgungsmöglichkeiten: Besonders günstig ist eine Modellguss-Klammerprothese, etwas teurer eine Teleskopprothese und auch hier ist ein Versorgung mit Implantaten die teuerste Variante.

Zweites Einsparpotential: Materialkosten

Die Wahl des Materials spielt ebenfalls eine sehr große Rolle: Nicht-Edelmetalle (NEM) und Kunststoffe sind deutlich kostengünstiger als Keramik und Gold. Wenn Sie beispielsweise eine Krone bekommen sollen, so ist NEM die günstigste Alternative. Allerdings ist es ästhetisch nicht besonders ansprechend und kann mit einer zahnfarbenen Verblendung überzogen werden, die etwas mehr kostet. Etwas teurer ist dann eine verblendete Krone aus Gold oder eine Krone aus Vollkeramik.

Wenn Sie sich eine Behandlung mit Implantaten wünschen, sind die Materialkosten ebenfalls sehr unterschiedlich. Es gibt relativ teure Hersteller, deren Implantate sehr renommiert sind, aber auch Mittelklasse-Hersteller, die sehr gute Implantate im Angebot haben.

Drittes Einsparpotential: Laborkosten

Die Laborkosten werden vom jeweiligen Dentallabor beeinflusst, das mit der Herstellung des Zahnersatzes beauftragt wird. Einige Labore bieten sehr günstige Konditionen an, weil sie beispielsweise sehr groß sind und bei Materialien oder Arbeitsabläufen selbst ihre Kosten senken konnten. Auch haben viele Zahnärzte Verträge mit Laboren, die ihnen gute Preise garantieren.

dentolo ermöglicht Ihnen hier besonders gute Konditionen, da wir mit einem Partnerlabor zusammenarbeiten, das besten Preise und hochwertige Qualität sicherstellt.

Viertes Einsparpotential: Zahnarzt-Honorar

Auch beim Zahnarzt-Honorar können Sie als Patient sparen. Zwar sind viele Kosten der Behandlung gesetzlich geregelt und mit der Krankenkasse festgelegt, aber der Zahnarzt hat auch einen gewissen Spielraum. Vor allem bei Privatleistungen kann er die Höhe der Kosten festlegen.

Mit der Wahl des richtigen Zahnarztes können Sie daher auch die Kosten deutlich senken. Oft hat ein kostenbewusster Zahnarzt auch ein günstiges Labor an der Hand, sodass Ihre Zahnbehandlung gleich doppelt preiswerter wird.

Ganz einfach: Der Preisvergleich Zahnersatz mit dentolo

Es gibt viele Portale, die Ihnen einen Zahnarzt-Preisvergleich anbieten. Dort können Sie einen geeigneten Zahnarzt finden, der sowohl ein sehr günstiges Honorar als auch Sonderkonditionen bei den Laborkosten anbietet.

dentolo arbeitet mit über 400 qualitätsgeprüften dentolo Zahnärzten zusammen, die Ihnen ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis versprechen. Um unseren Service zu nutzen und einen „Preisvergleich“ durchzuführen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Sie können unseren Kostencheck online durchführen und anschließend direkt einen dentolo Zahnarzt für einen Kennenlerntermin auswählen.
  • Alternativ und bei bereits vorhandenem HKP können Sie diesen innerhalb des Zahnkosten-Checks bei uns einreichen und ihn auf mögliches Einsparpotenzial prüfen lassen.

Ein angemessenes und günstiges Zahnarzt-Honorar sowie besonders günstige Laborkosten ermöglichen es Ihnen durchschnittlich 38 % zu sparen.

Probieren Sie direkt unseren kostenfreien dentolo Kostencheck online aus oder schicken Sie uns Ihren Heil- und Kostenplan – wir prüfen ihn gerne kostenlos und unverbindlich auch Einsparpotenzial.

Hier direkt den Kostencheck ausprobieren

Weitere Tipps, um Kosten zu sparen

  • Regelmäßige Prophylaxe und Vorsorge
  • Geführtes Bonusheft
  • Zahnzusatzversicherung

Es gibt noch einige weitere Tipps, um Ihre Kosten für Zahnersatz zu senken. Wenn Patienten rechtzeitig zu Prophylaxe und Vorsorge beim Zahnarzt gehen, kommt es oft gar nicht dazu, dass sie einen Zahnersatz brauchen. Sollte es dennoch dazu kommen, haben Patienten, die regelmäßig zum Zahnarzt gegangen sind aber den großen Vorteil, dass Sie den Zuschuss der Krankenkasse durch ein regelmäßig geführtes Bonusheft erheblich steigern können.

Zu guter Letzt kann auch eine rechtzeitig abgeschlossene Zahnzusatzversicherung helfen, die Kosten zu senken. 

Preisvergleich Zahnersatz: Sparen Sie sich hohe Kosten
4.7 bei 18 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar