dentolo zeigt Ihnen, was eine Professionelle Zahnreinigung kostet

Professionelle Zahnreinigung Kosten: Was kostet eine PZR?

Mindestens einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung – das wird von vielen Zahnärzten geraten. Die Preise für diese gründliche Pflege können allerdings stark schwanken. Doch was sollte eine professionelle Reinigung eigentlich kosten? Und warum fallen die Preise so unterschiedlich aus? Lesen Sie hier, was eine professionelle Zahnreinigung kosten darf und worauf Sie achten sollten, um nicht zu viel zu bezahlen.

Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Die professionelle Zahnreinigung ist eine wichtige Vorsorgebehandlung für Ihre Zahngesundheit. Sie mindert das Risiko für Parodontitis und Karies und somit auch das Risiko für teuren Zahnersatz, wie Zahnimplantate. Die sogenannte PZR wird beim Zahnarzt meist von einer ausgebildeten Fachkraft durchgeführt.

Die Behandlung hat fast immer einen ähnlichen Ablauf: Die Prophylaxehelferin entfernt mit einem Ultraschallgerät zuerst harte Beläge wie Zahnstein. Bei starken Verfärbungen wird zusätzlich mit einem sogenannten Airflowgerät gesäubert. Dieses kann man sich wie ein feines Sandstrahlgerät vorstellen. Im Anschluss werden die Zahnoberflächen gründlich poliert, wobei auch letzte weiche Beläge beseitigt werden. Am Ende der Prophylaxe wird Fluorid aufgetragen und somit der Zahnschmelz gekräftigt.

Diese Zahnreinigung ist allerdings keine gesetzliche Kassenleistung, weshalb sie meist privat bezahlt werden muss. Doch aus welchen Punkten setzen sich die Kosten eigentlich zusammen? Und worauf sollten Sie für ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis achten?

Tipp: Die Zahnzusatzversicherung dentolo faircare übernimmt 100 % Ihrer Kosten für professionelle Zahnreinigungen und Füllungen – für nur 9,90 € im Monat.

Professionelle Zahnreinigung Kosten: So berechnen sich die Kosten für die PZR

Der Preis für die Behandlung ist von der Anzahl der Zähne und dem Aufwand der Behandlung abhängig.

Die Anzahl der Zähne

Die Kosten für die PZR werden pro Zahn erhoben. Je mehr Zähne gereinigt werden, desto höher fällt die Rechnung aus. In manchen Fällen, kann es sinnvoll sein nur einen Bereich reinigen zu lassen und auf diese Weise Kosten zu sparen. Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Zahnarzt beraten, da er den Zustand Ihres Gebisses am besten einschätzen kann.

Der Abrechnungssatz

Der Zahnarzt richtet sich bei der Abrechnung nach der Gebührenordnung. Hier wird ein gewisser Betrag für einen gereinigten Zahn festgelegt, wobei der Zahnarzt verschiedene Abrechnungssätze anwenden darf. Der Abrechnungssatz soll hierbei den Aufwand widerspiegeln.

Die Reinigung eines Zahnes mit durchschnittlichem Arbeitsaufwand wird mit dem 2,3-fachen Satz berechnet und kostet 3,62 Euro.

Kosten/ Faktor1-facher Satz2,3-facher Satz3,5-facher Satz
pro Zahn1,573,625,51
bei 28 Zähnen43,96101,36154,28

Welchen Abrechnungssatz der Zahnarzt berechnet, hängt also von einigen Faktoren ab, die den Aufwand der Prophylaxe bestimmen.

Wie groß ist der Arbeits- und Zeitaufwand?

Je aufwändiger die Prophylaxe bei Ihnen ist und je mehr Zeit benötigt wird, desto höher fallen die Kosten aus. Der Zahnarzt kann für eine längere Dauer mehr berechnen.

Wie lange die PZR bei Ihnen dauert, hängt vor allem davon ab, wie viel zu reinigen ist. Bei einem Gebiss mit viel Zahnstein und Belägen, wird Ihre Rechnung höher ausfallen. Liegt die letzte Zahnreinigung schon lange zurück, hat die Prophylaxehelferin vermutlich entsprechend mehr zu tun.

Der Einsatz von speziellen Geräten und Materialien

Wenn bei Ihrer Zahnreinigung zum Reinigen ein Pulverstrahlgerät zum Einsatz kommt, kann dies mit höheren Kosten zu Buche schlagen. Zusätzliche Anwendungen wie eine Versiegelung der Kauflächen können sich ebenfalls in der Rechnung bemerkbar machen.

Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

Was Ihre professionelle Zahnreinigung kosten wird, sollten Sie unbedingt vorab klären. Zahnärzte sind dazu verpflichtet ihre Patienten vorher über entstehende Kosten aufzuklären (§ 630c Abs.3 BGB). Wollen Sie sicher gehen, dass Sie mit der Rechnung keine unangenehme Überraschung erleben, können Sie sich vorab einen schriftlichen Kostenvoranschlag geben lassen. Kommen Ihnen die Preise zu hoch vor, sparen Sie durch einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Anbietern oft bares Geld.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Zähne Sie haben, desto mehr kostet die Reinigung. Aber die Höhe der Rechnung ist auch vom Zustand Ihrer Zähne abhängig.

Für eine professionelle Zahnreinigung müssen Sie in Deutschland zwischen 40 und 250 € bezahlen, im Durchschnitt kommen Kosten von 80 € auf Sie zu.

Wenn Sie relativ saubere Zähne haben, sollten die Kosten geringer sein. Außerdem sollten Sie sich überlegen, ob Sie Zusatzleistungen in Anspruch nehmen wollen. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder der Fachkraft darüber, ob dies in die Rechnung einfließt oder nicht. Informieren Sie sich bei besonderen Zusatzangeboten vorher, wie sinnvoll diese für die Gesundheit Ihrer Zähne sind.

Die wichtigsten Anhaltspunkte für die Kosten für Sie zusammengefasst:

  • Wieviele Zähne sind bei mir zu reinigen?
  • Wie groß ist der Reinigungsaufwand bei mir?
  • Möchte ich Zusatzleistungen in Anspruch nehmen?

Diese Überlegungen helfen Ihnen, Ihre Kosten besser einzuschätzen. Ein Preisvergleich kann zusätzlich hilfreich sein, um bei der Zahnvorsorge Kosten zu sparen.

Übernimmt die Krankenkasse die professionelle Zahnreinigung Kosten?

Grundsätzlich ist die professionelle Zahnreinigung eine Privatleistung, die Sie selbst zahlen.

Allerdings haben einige gesetzliche Krankenkassen erkannt, dass die PZR ihren Patienten einen großen Vorteil bietet. Daher gewähren manche Krankenkassen einmal jährlich einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung. Oft müssen Sie die PZR aber bei bestimmten Zahnärzten durchführen lassen, mit denen die gesetzlichen Krankenkassen zusammenarbeiten. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob die Kosten für Sie von der Krankenkasse übernommen werden und welche Bedingungen gelten.

Haben Sie eine private Krankenversicherung oder eine Zahnzusatzversicherung, werden die Kosten für eine Zahnreinigung meist bis zu 100 % übernommen.

Tipp: Die Zahnzusatzversicherung dentolo faircare übernimmt 100 % Ihrer Kosten für professionelle Zahnreinigungen und Füllungen.

Mit dem dentolo faircare Vorsorgeschutz bekommen Sie 240 € Budget für professionelle Zahnreingungen

Mehr über dentolo faircare erfahren

Fazit

Die professionelle Zahnreinigung Kosten können ganz unterschiedlich ausfallen. Diese orientieren sich an Ihrer Zahnanzahl und dem Aufwand der Reinigung. Auch der Einsatz von Extraleistungen beeinflusst die Höhe der Rechnung.

Wichtig ist: Fragen Sie Ihren Zahnarzt vor der Prophylaxe, welche Leistungen durchgeführt werden sollen und wie hoch die Kosten sein werden.

Professionelle Zahnreinigung Kosten: Was kostet eine PZR?
5 bei 3 Bewertungen

2 Gedanken zu “Professionelle Zahnreinigung Kosten: Was kostet eine PZR?

  1. Zahnstein wurde früher vom Zahnarzt entfernt, wenn ich zur Kontrolle ging. Jetzt bezahle ich diese Leistung mit meiner Zahnprophylaxe. Eigentlich ist die Zahnsteinentfernung doch eine Kassenleistung.

Schreibe einen Kommentar