Sie suchen eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit? Wir zeigen Ihnen Ihre optionen

Wurzelbehandlung Kosten: Wann die Kasse zahlt

Ist ein Zahn mit Karies befallen, verursacht das starke Schmerzen. Der Erlös: eine Wurzelbehandlung oder auch Wurzelkanalbehandlung genannt. Aber wer zahlt die Kosten bei einer Wurzelbehandlung? Schaffen Sie sich hier einen Überblick über Wurzelbehandlung Kosten, Kassentarif und Privatleistungen.

Was passiert bei einer Wurzelkanalbehandlung?

Die Wurzelbehandlung ist ein Versuch der Erhaltung eines tief kariös zerstörten Zahnes. Ist das Nervengewebe im Zahninneren mit Kariesbakterien befallen, dringen diese bis in die Zahnwurzel ein und befallen umliegende Knochen. Es entsteht eine Entzündung an der Wurzelspitze, die sich häufig in Schmerzen äußert.

Der Zahnarzt entfernt dann in mehreren Sitzungen die Zahnnerven aus den Wurzelkanälen, desinfiziert diese und füllt die Wurzelkanäle mit speziellen Wurzelfüllungsmaterialien dicht ab.

Wurzelbehandlung Kosten: Wann zahlt die gesetzliche Krankenkasse?

Sobald abzusehen ist, dass der betroffene Zahn als erhaltungswürdig zu betrachten ist, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Wurzelkanalbehandlung.

Je tiefer und gründlicher die Wurzelkanäle zu säubern sind, umso besser können die Kanäle anschließend mit Wurzelfüllungsmaterialien abgedichtet werden. Das Risiko einer weiteren Infektion wird minimiert. Somit ist eine Abdichtung bis an die Wurzelspitze des Zahnes ein entscheidendes Kriterium für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Für Backenzähne gelten weiter speziellere Richtlinien.

Trifft eine dieser Situationen für Ihren Zahn zu, zahlt die Krankenkasse Ihre Kosten für die Wurzelkanalbehandlung:

  • Eine ansonsten geschlossene Zahnreihe bleibt erhalten
  • Das Fehlen des letzten Zahnes im Kiefer kann verhindert werden
  • Der betroffene Zahn trägt bestehenden und funktionstüchtigen Zahnersatz

Ausnahme: Bei Komplikationen oder stark gekrümmter Wurzel zahlen Sie selbst

Es gibt Zähne mit stark gekrümmten Wurzeln oder Wurzelkanäle, die frühzeitig blind enden. Bei der herkömmlichen Wurzelbehandlung arbeitet der Zahnarzt meist in einem nicht sichtbaren Bereich mit sehr feinen Instrumenten.

Kommt es zu Schwierigkeiten auf Grund von anatomischen Verhältnissen oder Komplikationen bei dieser schwierigen Behandlung, werden die Kosten nicht mehr über die gesetzliche Krankenkasse abgerechnet.

Die Behandlung wird zur Privatleistung. Auch wenn oben genannte Regeln für Backenzähne nicht mehr zutreffend sind, greift der Kassentarif nicht.

Kassentarif oder private Kosten: Hier trägt die Krankenkasse die Kosten nicht

Ist ein Zahn durch anatomische Verhältnisse schwer aufzubereiten, sind modernere Techniken als die gesetzliche Krankenkasse vorsieht, notwendig. Diese müssen privat bezahlt werden.

Hier unverbindlich Beitrag für Zahnzusatzversicherung berechnen

Ein OP-Mikroskop:

  • zur besseren und tieferen Einsicht bei stark gekrümmten Zähnen
  • bei frühzeitigen Kanal Enden (sog. Kanalstops)

oder Methoden wie:

  • elektronische Wurzellängenmessungen
  • elektrophysikalisch –chemische Spülungen zur besseren und länger anhaltenden Desinfektion der Wurzelkanäle
  • thermisch erwärmte Wurzelkanalfüllungsmaterialien

sind medizinisch sinnvoll für Ihre Zähne aber kein Kassentarif.

Sprechen Sie hier vor der Behandlung mit Ihrem Zahnarzt über zusätzlich anfallende Kosten bei der Wurzelbehandlung des Zahnes.

Hinweis: Je nach Zahn und Komplexität der Behandlung entstehen bei der Anwendung moderner Techniken Mehrkosten von 50 bis 200 € pro Wurzel, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Zahnzusatzversicherung: Übernimmt sie die Wurzelbehandlung Kosten?

Nicht alle Zahnzusatzversicherungen decken die gesamten Kosten der Wurzelbehandlung ab. Es lohnt sich hierfür, die verschiedenen Tarife zu vergleichen. Beachten Sie, dass die meisten Zahnzusatzversicherungen nur für Behandlungen aufkommen, die nicht bereits bei Vertragsabschluss anstanden. dentolo bietet Ihnen eine Möglichkeit, sich rückwirkend bis zu 6 Monate zu versichern. Selbst bei empfohlenen oder laufenden Behandlungen greift Ihr Zahnschutz. Sie genießen folgende Vorteile:

  • Sofortbudget ab Tag 1
  • Vollnarkose inklusive
  • Auch bei fehlenden Zähnen

Hier unverbindlich Beitrag für Zahnzusatzversicherung berechnen

14 Gedanken zu “Wurzelbehandlung Kosten: Wann die Kasse zahlt

  1. Bei mir ist ebenso eine Wurzelkanalbehandlung fällig und mein Zahnarzt hat mir dafür einen Kostenvoranschlag von insgesamt (voraussichtlich) 930 € erstellt, obwohl ich gesetzlich krankenversichert bin. Dies halte ich für extremen Wucher. Betroffen ist nur ein Zahn in einer Zahnreihe die auch sonst erhalten werden kann. Desweiteren hat man mir beim letzten Besuch auch noch eine Zahnreinigung empfohlen, die wahrscheinlich auch noch selber bezahlt werden muss. Nötig ist diese aber nicht.

    Wie bewerten Sie dies? Ich bin nicht bereit so viel für einen Zahn zu bezahlen.

    • Antwort einer dentolo-Zahnärztin

      Sehr geehrter Patient, eine Wurzelkanalbehandlung ist eine sehr aufwändige Behandlung. Um eine gute Prognose für Ihren Zahn zu gewährleisten, verwenden immer mehr Zahnärzte Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden. Diese Leistungen sind teuer, verbessern die Prognose des erkrankten Zahnes allerdings immens. Als gesetzlich versicherter Patient haben Sie ein Recht auf eine Behandlung, die komplett von der Krankenkasse getragen wird. Allerdings kann nicht jeder Zahn mit den Leistungen der gesetzlichen Versicherung gerettet werden. Hinzu kommt, dass die gesetzliche Krankenkasse nicht in jedem Fall die Kosten für eine Wurzelkanalbehandlung trägt. In diesen Fällen muss der Zahnarzt Ihnen die Wurzelkanalbehandlung privat in Rechnung stellen. Wünschen Sie diese Behandlung nicht, ist die alternative „Kassen-Leistung“ die Entfernung des erkrankten Zahnes.

      Zur professionellen Zahnreinigung ist zu sagen, dass diese von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird. Allerdings ist sie 1-2-mal im Jahr für jeden Patienten sinnvoll, da alle Bereiche der Zähne gereinigt werden und diese so länger gesund erhalten werden können. Manche Krankenkassen bieten Ihren Versicherten die Übernahme der Zahnreinigung an. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen, Ihr dentolo-Team.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ist es korrekt, dass Zähne nur überkront werden wenn eine Wurzelbehandlung auf Privatrechnung gemacht wurde?
    Mir wurde gesagt, dass die Wurzelbehandlung, die von der Krankenkasse bezahlt wird nicht so Erfolgsversprechend ist. Aus dem Grunde würden die Zähne nicht als vollkommen gesund gelten und in dem Fall würde der Zahnarzt diese Zähne nicht mehr überkronen sondern ziehen.

    Heike Ladda

    • Antwort einer dentolo-Zahnärztin

      Sehr geehrte Frau Ladda,

      es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wurzelbehandelte Zähne, die nur mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen behandelt wurden, eine deutlich schlechtere Prognose haben, als Zähne, bei denen beispielsweise eine zusätzliche Desinfektion durch elektrophysikalisch-chemische Maßnahmen erfolgt ist.

      Das heißt aber nicht, dass diese Zähne nicht erhaltungswürdig sind, bzw. nicht überkront werden dürfen. Wenn ein wurzelbehandelter Zahn klinisch und röntgenlogisch entzündungsfrei ist, kann er mit einer Krone versorgt werden, egal wie die Wurzelbehandlung erfolgt ist. Wenn aber auf dem Röntgenbild eine Entzündung am entsprechenden Zahn sichtbar ist, ist das ein Zeichen dafür, dass Bakterien im Zahn verblieben sind. So eine Entzündung kann auch noch nach Monaten oder Jahren entstehen, wenn Bakterien den Weg aus dem Kanalsystem in den Kieferknochen gefunden haben. So ein Zahn sollte ohne vorherige Behandlung nicht mit einer neuen Krone versorgt werden. In diesem Fall lohnt es sich meistens Geld in Privatleistungen bei der Wurzelbehandlung zu investieren, da sie Erfolgschancen der Behandlung dadurch deutlich erhöhen können. Nichts ist ärgerlicher als eine neue Krone auf einem schmerzenden Zahn, des am Ende entfernt werden muss.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen,
      Ihr dentolo-Team.

  3. Hallo!

    Bei mir ist eine Wurzelkanalbehandlung leider unumgänglich, um den Zahn, der später für eine Brücke benötigt wird, zu erhalten.
    Mir wurden zwei Möglichkeiten vorgeschlagen: Die Standardbehandlung, die komplett von der Kasse übernommen wird, oder die umfangreichere, die mich eine Eigenanteil von ca. 300,-€ kosten würde.

    Meine Zahnärztin empfiehlt natürlich die teurer Methode. Ich würde das auch zahlen, wenn es absolut sinnvoll wäre. Ich würde gerne von neutraler Stelle wissen, ob Zusatzleistungen wie Elektrometrische Längenbestimmung, Anwendung elektrophysikalisch-chemischer Methoden, etc. wirklich Vorteile gegenüber der Standardbehandlung haben, sprich, das Geld gut investiert ist.

    Gruß:
    Tim Vagt

    • Antwort einer dentolo-Zahnärztin

      Hallo Herr Vagt,

      durch die Standardbehandlung haben Sie eine 50%ige Chance, dass Ihr Zahn komplikationslos erhalten werden kann. Durch zusätzliche Maßnahmen, die die gesetzliche Krankenkasse leider nicht übernimmt, kann diese Chance auf etwa 90% erhöht werden. Durch die elektrische Längenmessung kann Ihre Zahnärztin auf 0,5mm genau bestimmen, wo Ihre Zahnwurzel endet. Dort soll auch die Wurzelfüllung enden. In der Standardbehandlung kann sie die Länge auf einem Röntgenbild bestimmen. Allerdings kann sich die Länge nach der Aufbereitung des Kanalsystems verändern. Durch die leichte Begradigung von Krümmungen kann der Kanal zwischen 0,5-1,5mm kürzer werden. Bleibt sie nun bei der ursprünglich bestimmten Länge, wird die Füllung zu lang, was zu Fremdkörperreaktionen führen kann. Die Anwendung elektrophysikalischer-chemischer Methoden dient der Desinfektion. Hier werden basische und saure Spülungen benutzt und im Zahn verteilt, um das gesamte Kanalsystem zu desinfizieren. Die Desinfektion ist bei der Wurzelbehandlung das Wichtigste. Wenn keine Bakterien in Ihrem Zahn verbleiben, können sie keine erneuten Beschwerden auslösen.

      Die 300€ sind sinnvoll investiertes Geld, vor allem, wenn Sie anschließend eine Brücke bekommen sollen. Wichtig wäre, dass die Behandlung unter einem Kofferdam erfolgt. Dafür wird ein Gummi-Tuch in Ihrem Mund platziert und nur der zu behandelnde Zahn ist sichtbar. So können keine neuen Bakterien in den Zahn gelangen.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen,
      Ihr dentolo-Team.

  4. Ich habe eine Frage , ich habe einen Zahn, der Wurzelkanalfüllung schon behandelt Aber insuffizient ist. Es wurde mir eine Revision empfohlen. Ich weiß es nicht , ob die KK die Kosten vollständig bezahlt oder nicht?
    Können mir bitte sagen, ob es als privat Leistung abgerechnet wird?
    Vielen Dank im Voraus

    • **Antwort einer dentolo-Zahnärztin**

      Hallo Naseem, eine Wurzelkanal-Revision wird nur unter bestimmten Umständen von der Krankenkasse bezahlt. Außerdem ist es häufig gar nicht möglich, die alte Wurzelfüllung aus dem Zahn zu lösen, ohne Hilfsmittel zu benutzen, die die Krankenkasse nicht bezahlt. In der Regel haben Sie bei einer Wurzelkanal-Revision immer einen privaten Anteil. Bitte lassen Sie sich vor der Behandlung einen Kostenvoranschlag erstellen, damit Sie wissen, ob und wie hoch Ihr privater Anteil ist. Viele Grüße, Ihr dentolo-Team.

  5. Sehr gewehrtes Team, auf der Suche nach „Wurzelbehandlung Kosten“ bin ich auf ihre Seite gestoßen!
    Es handelt sich um 1.6 welcher bekront war! Es war im Zwischenraum etwas abgebrochen und sollte erneuert werden! Dies musste leider aufgrund von 2 Strahlentherapien verschoben werden und nun ist plötzlich die Wurzel betroffen! Meine Zahnärztin meint, sie kann das in meiner Situation nicht machen und hat mich zu einem Kollegen überwiesen mit dem Hinweis, dass die Behandlung ca. 1500 € kostet. Leider fehlt mir seit 40 Jahren der gleiche Zahn auf der anderen Seite, da mein damaliger Zahnarzt prinzipiell alles gezogen hat und Implantate gab es im Osten nicht! Nun bin ich hin und hergerissen, ob ich die Kosten übernehme soll oder den restlichen Zahn gleich ziehen lasse, weil es ja sowieso nicht sicher ist, ob die Behandlung Erfolg hat! Was raten Sie mir? Freundliche Grüße von der Gartenfee Heike

    • Hallo Frau Kempe,
      in der Regel übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten der Wurzelkanalbehandlung, wenn der Zahn erhaltungswürdig ist. Wenn Sie ein Implantat benötigen ist eine Zusatzversicherung sinnvoll um den Eigenanteil zu senken und wieder ein gutes Mundgefühl zu haben, denn Gartenfeen müssen ja genussvoll in selbstgezogenes Obst und Gemüse beißen 🙂 .
      Online kann aus datenschutzrechtlichen Gründen leider keine ausführliche Beratung erfolgen.
      Bitte rufen Sie uns an unter: 030 959 993 300 und vereinbaren einen kostenlosen Beratungstermin mit uns.
      Herzlichen Gruß
      Ihr dentolo Team

  6. mir wurde am letzten backenzahn eine wurzelbehandlung gemacht . mitten während der behandlung ist dem zahnarzt eingefallen dass er diese nicht als kassenleiistung abrechnen kann , nun ist der zahnseit wochen nur mit einer provisorischen füllung verschlossen .als ich nun bei meinem letzten besuch gefragt habe wann er den zahn verschließt antwortete mir der zahnarzt für 1000.- würde er den zahn mit einer bleibenden füllung verschließen … oder ich soll ihn ziehen lassen .
    ich hoffe auf eine information zum meinem problem mfg n. peter

    • Hallo, wir vereinbaren sehr gerne einen Beratungstermin bei einem unserer Partnerzahnärzte für Sie. Um einen Termin bei einem Zahnarzt in Ihrer Nähe zu buchen, können Sie ganz bequem und online unseren Zahnkosten-Check durchführen: m.dentolo.de/zahnbehandlungen
      Bei weiteren Fragen erreichen Sie unsere Zahnexperten telefonisch unter der 030 20 84 73 820.
      Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Bis dahin alles Gute & beste Grüße, Ihr Dentolo-Team

  7. Sehr geehrte Damen und Herren,
    um den erhalt eines Zahnes in einer nicht geschlossenen Zahnreihe zu gewährleisten,
    wurden mir ein Vorkostenanschlag von ca.500,00€ für eine reine Wurzelbehandlung angeboten. An diesem Zahn wurde vor ca 5Jahren schon Mal eine Wurzelbehandlung angefangen.

    Auf eine Info würde ich mich freuen
    Mit freundlichen Grüßen
    Jörg Klose

    • Lieber Herr Klose, gerne prüfen wir Ihren Kostenvoranschlag unverbindlich und kostenlos auf Ersparnispotenzial. Wenden Sie sich diesbezüglich gerne telefonisch unter der 030 20 84 73 820 an unsere Zahnexperten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Beste Grüße, Ihr Dentolo-Team

Schreibe einen Kommentar