Wann macht ein Zahnersatz Kredit Sinn?

Bleaching-Kosten: So viel kostet das strahlend weiße Lächeln

Sie wünschen sich makellos weiße Zähne? Oder möchten Ihr Erscheinungsbild mithilfe von helleren Zähnen aufbessern? Dann haben Sie sicher schon mal an ein Zahnbleaching gedacht. Doch was darf diese Behandlung kosten? Und an welcher Stelle können Sie eventuell etwas Geld sparen? Erfahren Sie hier, wie ein Bleaching funktioniert und wie viel die Behandlung kostet. 

Wie funktioniert eine Bleaching-Behandlung?

Die drei bekanntesten Bleaching-Methoden

Grundsätzlich wird zwischen drei Methoden der Zahnaufhellung unterschieden.

Beim In-Office-Bleaching erhalten Sie schöne Zähne innerhalb einer Sitzung beim Zahnarzt. Das Bleaching-Gel wird professionell aufgetragen und der Aufhellungserfolg zwischendurch kontrolliert. Die Wirkung dieser speziellen Bleaching-Sets ist in den meisten Fällen sehr gut. Durch ein bestimmtes UV-Licht kann die Wirkung des Office-Bleachings nochmals verstärkt werden. Dieses Power-Bleaching ist sehr intensiv, weshalb diese Behandlung nur unter professioneller Aufsicht erfolgen sollte.

Für das sogenannte Home-Bleaching erhalten Sie vom Zahnarzt speziell angefertigte Schienen und ein Bleaching-Gel. Das Zahn-Bleaching kann also Zuhause stattfinden. Wichtig ist die regelmäßige Erfolgskontrolle beim Zahnarzt, damit das Risiko eines ungewünschten verfärbten Ergebnisses minimiert wird.

In bestimmten Fällen wird auch ein internes Bleaching angewandt:Tote Zähne verfärben sich oftmals und können dann nur durch die sogenannte Walking-Bleach-Technik aufgehellt werden. Hierbei gibt der Zahnarzt das aufhellende Mittel in das Zahninnere. Dies wird einige Tage belassen und dann eventuell nochmals ausgewechselt bis das Ergebnis zufriedenstellend ist.

So wirkt das Bleichmittel beim Zahn Bleaching

Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid sind die häufigsten Bleichmittel für weiße Zähne. Natriumperborat wird nur für die interne Zahnaufhellung angewendet. Die unerwünschten Farbstoffe im Zahn enthalten bestimmte Doppelbindungen. Bleichmittel spalten Sauerstoff ab, welcher die Bindungen der Farbstoffe zerstört. Die eingelagerten Farbstoffe werden dadurch farblos und die eigene Zahnfarbe kommt wieder zum Vorschein.

Nebenwirkungen des Bleichens

In den ersten Tagen nach der Behandlung kommt es häufig zu empfindlichen Zähnen, die stark auf heiß oder kalt reagieren. Dies lässt allerdings bald wieder nach. Außerdem wird oft eine Reizung des Zahnfleischs beobachtet, was aber ebenfalls harmlos ist und wieder weg geht. Wird das Bleaching professionell durchgeführt, ist das Risiko ernster Nebenwirkungen sehr gering.

Worauf Sie achten sollten

Grundsätzlich sollten Sie vor dem Bleichen individuell abklären lassen, ob und an welchem Stellen Füllungen und Restaurationen im sichtbaren Bereich liegen. Denn nur die eigene Zahnsubstanz wird gebleicht!

Für den Erfolg des professionellen Bleachings ist eine vorausgehende professionelle Zahnreinigung entscheidend, denn das Bleichmittel ist nur auf sauberen Zahnflächen wirksam.

Außerdem sollte der Zahnarzt darauf achten, dass nach dem Bleaching keine Füllungen erfolgen, da die Haftkraft im Anschluss reduziert ist.

Was kostet ein Zahnbleaching?

Das Bleaching des Zahnschmelzes gilt nicht als eine medizinische, sondern eine rein kosmetische Behandlung. Es werden, anders als bei der ZahnreinigungVerfärbungen entfernt, die medizinisch keine Bedeutung haben. Deshalb müssen Sie die Kosten selbst tragen, die Krankenkasse beteiligt sich nicht.

Tipp: Sind Sie genervt von verfärbten Zähnen? Professionelle Zahnreinigungen machen die Zähne sauber – sind die Verfärbungen zu intensiv hilft ein Bleaching. Der Rundum-Sorglos-Zahnschutz von dentolo unterstützt Sie bei Ihrem strahlenden Lächeln.

Was beeinflusst die Bleaching Kosten?

Die Kosten hängen vor allem von der Methode ab, die Sie für Ihre Zahnaufhellung wählen: Ein Bleaching für Zuhause, das so genannte Home-Bleaching, oder ein In-Office-Bleaching, das in der Zahnarztpraxis stattfindet. Letzteres ist in der Regel teurer, aber auch effektiver. Beim Zahnarzt können Sie sich zusätzlich für weitere Maßnahmen und Geräte entscheiden, die die Zahnaufhellung verstärken, aber auch mehr Kosten verursachen.

Außerdem gilt: Je weißer Ihre Zähne werden sollen, desto länger dauert das Bleaching, desto größer ist der Aufwand für die Behandelnden und desto höhere Kosten haben Sie zu erwarten.

Folgende Aspekte beeinflussen die Kosten:

  • Sollen alle Zähne gebleicht werden oder vielleicht nur die Frontzähne? Wieviele Zähne sollen gebleicht werden?
  • Möchten Sie das Bleaching in der Praxis oder lieber Zuhause mit einer speziell für Sie angefertigten Bleaching-Schiene durchführen?
  • Wie stark sollen Ihre Zähne aufgehellt werden? Welche Zahnfarbe wünschen Sie sich?
  • Welches Material wird zum Aufhellen angewandt?
  • Möchten Sie ein intensives Bleichen durch eine spezielle Bleaching-Lampe?

Wie können Sie bei der Zahnaufhellung sparen?

Je mehr Zähne Sie aufhellen lassen, desto höher sind die Kosten. Wenn Sie nur Ihre Zähne im sichtbaren Frontzahnbereich bleachen lassen, können Sie die Kosten für Ihr Zahnbleaching senken.

Die Wahl der Methode hat ebenfalls Einfluss auf die Kosten, die Sie erwarten. Sie können sich für das Bleichen zu Hause entscheiden, wodurch Sie Kosten für das Fachpersonal einsparen können. Allerdings kommen für die Schienen Laborkosten hinzu.

Der Zahnarzt hat zudem noch die Möglichkeit, eine spezielle Lampe anzuwenden, damit Ihre Zähne noch weißer werden. Diese Anwendung müssen Sie ebenfalls zusätzlich bezahlen.

Was Zähne bleichen kosten darf

Zahnärzte dürfen die Preise für diese Behandlung vollkommen frei festlegen.

Für das Home-Bleaching sollte man mit etwa 200 bis 400€rechnen. Das In-Office-Bleaching kostet etwa 30 bis 70 Euro pro Zahn. Ein Power-Bleachen mit Lampe liegt bei etwa 600 bis 800 Euro.

Hinzu kommen die Kosten für die Professionelle Zahnreinigung, die meist zwischen 50 und 100 Euro liegen.

Bei den hochpreisigen Angeboten sind meist zusätzliche Wellness-Services inbegriffen, die Sie für ein effektives Bleaching aber eigentlich nicht benötigen. Wenn Sie Ihre Zähne aufhellen lassen möchten, sollten Sie unbedingt einen Preisvergleich durchführen, um ein angemessenes Angebot für die Kosten zu erhalten. Achten Sie genau auf die enthaltenen Services und Anwendungen.

Übernehmen Krankenkassen die Bleaching Kosten?

Da ein Bleaching eine rein kosmetische Behandlung ist, wird es von den gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht übernommen. Auch die privaten Krankenkassen und die Zahnzusatzversicherungen beteiligen sich aus diesem Grund nicht an den Kosten für die Zahnaufhellung.

Fazit: Wie viel kostet ein Bleaching?

Die Kosten für das professionelle Bleaching Ihrer Zähne können ganz unterschiedlich ausfallen.

Grundsätzlich gilt: Je stärker Ihre Zähne aufgehellt werden sollen und je effektiver das Bleaching sein soll, desto mehr müssen Sie ausgeben. Da Zahnärzte die Kosten frei festlegen dürfen, lohnt sich hier ein Preisvergleich oder das Abschließen einer passenden Zahnzusatzversicherung.

Schreibe einen Kommentar