Ein Gebiss mit Geldschein, das grafisch verdeutlicht, dass hohe Kosten vermeidbar & Zahnersatz zum Nulltarif möglich ist.

Zahnersatz zum Nulltarif: Neues Lächeln ohne Eigenanteil?

Wenn ein oder mehrere Zähne fehlen oder großflächig gefüllt sind, steht ein neuer Zahnersatz an – häufig mit hohen Zuzahlungen. Benötigen auch Sie eine neue Krone, Brücke oder Prothese und möchten Kosten sparen? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Zahnersatz zum Nulltarif erhalten können.

Inhaltsverzeichnis

Zahnersatz zum Nulltarif, geht das überhaupt?

Einen Zahnersatz zum Nulltarif, also eine Versorgung ohne eigene Zuzahlung, gibt es tatsächlich. Damit keine Kosten für Sie entstehen, müssen Sie meist entweder eine Zahnzusatzversicherung haben oder unter die Härtefallregelung Ihrer Krankenkasse fallen.

Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt Ihre Krankenkasse auch die gesamten Kosten der Behandlung – und Ihre Behandlung beim Zahnarzt bleibt zuzahlungsfrei.

Wenn Sie Zahnersatz benötigen, erkundigen Sie sich zunächst, welchen Anteil der Kosten die gesetzliche Krankenkasse übernimmt. Wägen Sie zudem ab, welche Versorgung die Richtige für Sie ist.

Bei Zahnersatz hat die gesetzliche Krankenversicherung grundsätzlich eine Zuzahlung für den Patienten vorgesehen. Diese können unter Umständen recht hoch ausfallen.

Zahnarztkosten jetzt absichern

Benötigen Sie z. B. eine neue Zahnbrücke, wird Ihr Zahnarzt Ihnen einen Kostenplan zur Genehmigung bei Ihrer Krankenversicherung aushändigen. Um einen hohen Eigenanteil zu vermeiden, lohnt sich häufig ein Preisvergleich verschiedener Zahnärzte und unterschiedlicher Praxen.

Wann übernimmt die gesetzliche Krankenkasse einen Teil der Kosten des Zahnersatzes?

Die gesetzlichen Krankenkassen empfehlen eine zweckmäßige, ausreichende und wirtschaftliche Versorgung – die sogenannte Regelversorgung.

Sie legt keinen großen Wert auf Ästhetik oder hohen Komfort. Das entspricht zum Beispiel silbernen Zahnkronen im Seitenzahnbereich und einfachen Klammerprothesen.

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt im Normalfall 50 % der durchschnittlichen Kosten dieser Regelversorgung. Diese Leistung nennt sich Festzuschuss. Der Festzuschuss ist immer gleich hoch – egal, für welche Behandlung Sie sich entscheiden.

Tipp: Wenn Sie jedes Jahr zur Zahnkontrolle gehen, lassen Sie sich immer Ihr Bonusheft stempeln. Das erhöht den Zuschuss der Kasse für Brücken, Zahnimplantate & Co.

Für ein fünf Jahre lückenlos geführtes Bonusheft zahlt die GKV zusätzlich 10 % der Kosten für die Regelversorgung. Nach 10 Jahren erhalten Sie sogar 15 % extra.

Weitere Informationen finden Sie bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigung.

Kostenloser Zahnersatz: Wann übernimmt die gesetzliche Krankenkasse alle Kosten?

Unter bestimmten Voraussetzungen müssen Patienten gar keine Zuzahlung leisten.

Wenn Sie ein sehr geringes Einkommen oder eine kleine Rente haben, bezahlt die Krankenkasse den doppelten Festzuschuss. Für die Regelversorgung beträgt der Zuschuss dann 100 %.

Wichtig ist, dass Sie zusammen mit Ihrem Heil- und Kostenplan eine Härtefall-Prüfung bei der Kasse beantragen. Wird diese positiv bewertet, ist die Regelversorgung nahezu kostenfrei.

Zahnersatz zum Nulltarif mit einer Zahnzusatzversicherung

Sie fallen nicht unter die Härtefallregelung oder wollen eine ästhetische Versorgung? Zahnersatz, der nicht der Regelversorgung entspricht, wird von der GKV trotzdem nur mit dem gleichen Geldbetrag wie die kassenärztliche Regelversorgung bezuschusst.

Die zusätzlichen Kosten für hochwertigen Ersatz – z. B. die Implantation von Keramikimplantaten – tragen Sie ohne Zahnzusatzversicherung selbst.

Darum kann es durchaus sinnvoll sein, eine Zusatzversicherung abzuschließen.

Mit einer Zahnzusatzversicherung können Sie hohe Zahnarztkosten vermeiden. Diese Vorteile bietet Ihnen dentolo:

  • Rückwirkende Absicherung - ganz ohne Wartezeit und bis zu 6 Monate: Auch bei angeratenen oder laufenden Behandlungen und fehlenden Zähnen
  • Bis zu 1.500 Euro AKUT-Soforthilfe (50% im ersten Jahr)
  • Bis zu 100% Kosten-Erstattung u.a. für Füllungen, Zahnersatz (u.a. Implantate, Kronen, Brücken)
  • Keine Wartezeit – Leistung ab Tag 1

Zahnversicherungs-Beitrag berechnen

Welche Leistungen sollte eine Zahnzusatzversicherung abdecken?

  • Bei Zahnversicherungen ist es wichtig, die unterschiedlichen Tarife zu vergleichen. Die besten Tarife der Zahnzusatzversicherungen beinhalten gute Leistungen, die Sie auch abrufen können, wenn kein Zahnersatz notwendig ist. Wie etwa eine professionelle Zahnreinigung.
  • Fast alle Versicherer bieten Basis-Tarife und Premium-Tarife an. Überlegen Sie, welcher Tarif für Sie der beste ist. Sind Ihnen kieferorthopädische Behandlung wichtig? Soll Ihr Tarif eine professionelle Zahnreinigung enthalten? Oder wollen Sie sich nur vor hohen Kosten für Implantate schützen?
  • Fragen Sie Ihren Zahnarzt, welche Leistungen Sie wirklich brauchen. So können Sie die richtige Zahnzusatzversicherung für sich finden.

Sofortiger Zahnersatz zum Nulltarif und ohne Zuzahlung?

Zahnersatz sofort – ohne Wartezeit und Kosten? Das ist eine häufige Frage von Patienten. Private Zahnzusatzversicherungen haben in vielen Fällen eine Wartezeit, bevor sie Kosten übernehmen. Es gibt allerdings auch Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit.

Greift der Versicherungsschutz sofort nach Abschluss, trägt die Versicherung häufig den gleichen Betrag wie die gesetzliche Krankenversicherung. Haben Sie sich also für eine Regelversorgung entschieden, entstehen in den meisten Fällen keine zusätzlichen Kosten.

Aber Achtung: Implantate und alle andersartigen Versorgungen wie beispielsweise Teleskopprothesen (die nicht dem Vorschlag der Krankenkasse entsprechen) sind auch mit Zusatzversicherung nicht immer komplett erstattungsfähig.

Übernimmt meine Zahnzusatzversicherung die Kosten für den Zahnersatz komplett?

Falls Sie bereits eine Versicherung abgeschlossen haben, sollten Sie Ihren Zahnzusatz-Tarif prüfen. In manchen Fällen können Sie auch eine Anpassung Ihres Tarifs vereinbaren, sodass zusätzliche Leistungen wie Implantate abgedeckt sind. Das kann aber zu neuen Wartezeiten führen.

Alternativ können Sie den Kostenplan für Ihre Implantate & Co. vor Beginn der Behandlung bei Ihrer privaten Zahnzusatzversicherung prüfen lassen. So können Sie sicher sagen, ob Kosten auf Sie zukommen.

Zahnarztkosten erstatten lassen

Ist Zahnersatz aus dem Ausland günstiger?

Labore im Ausland haben den Ruf, besonders günstig zu sein. In vielen Fällen ist das richtig. Das Problem sind oft die Qualitätsstandards.

  • Wollen Sie mit einem ausländischen Labor Kosten sparen? Fragen Sie Ihren Zahnarzt, ob diese Möglichkeit besteht. Fragen Sie ihn auch nach seinen Erfahrungen.
  • Ausländische Labors sind nicht immer schlechter als lokale Anbieter. Auch hier ist der Vergleich mehrerer Angebote sinnvoll, damit Sie bei Ihrem Zahnersatz sparen können.
  • Möchten Sie den Zahnersatz im EU-Ausland anfertigen lassen, sollten Sie die Qualität doppelt prüfen. Erfragen Sie, welche Materialien zum Einsatz kommen.
  • Zwar trägt die GKV im EU-Ausland die Kosten für die Regelversorgung. Muss aber zu Hause nachgebessert werden, tragen Sie als Patient Kosten und Risiko selbst.

Hinzu kommen Zahlungen für Reise und Hotel. So kann aus einem vermeintlich günstigeren Preis ein teures Vergnügen werden.

Günstiger Zahnersatz? Nicht um jeden Preis!

Viele Menschen wollen aus gutem Grund nicht auf Implantate & Co. verzichten. Doch Preise von mehreren tausend Euro sind hier keine Seltenheit.

Für einen kleinen monatlichen Beitrag erstatten wir Ihre Zahnbehandlung zu 100 %. Auch bei begonnener Behandlung und fehlenden Zähnen.

Zahnersatz Kosten erstatten lassen

Kosten