Der erste Zahnarzt-Termin bei einem neuen Zahnarzt steht bevor? Hier erfahren Sie alles was Sie wissen müssen

Die optimale Vorbereitung auf Ihr Beratungsgespräch beim Zahnarzt

Der erste Schritt ist getan: Sie haben einen Beratungstermin bei Ihrem Zahnarzt vereinbart und der Termin steht Ihnen bevor. Wie Sie sich optimal auf Ihren Termin vorbereiten und welche Dokumente Sie zum Termin mitbringen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Persönliches Beratungsgespräch bei Ihrem Zahnarzt

Das persönliche Beratungsgespräch beim Zahnarzt informiert Sie weitreichend über Ihre Behandlungsmöglichkeiten. Steht bei Ihnen zukünftig eine Behandlung an, wird Ihr Zahnarzt das Behandlungskonzept mit Ihnen besprechen und Schritt für Schritt durchgehen.

Auch für Verständnisfragen oder Angst vorm Zahnarzt steht Ihnen Ihr Zahnarzt helfend zur Seite.

Vorbereitung auf das Beratungsgespräch: Das sollten Sie mitbringen

Folgende Unterlagen und Dokumente sind dringend erforderlich für Ihren persönlichen Beratungstermin:

  • Ihre Gesundheits- bzw. Krankenkassenkarte
  • Bei Privatversicherten: Ihr Personalausweis

Wir haben Ihnen eine Checkliste mit allen benötigten Dokumenten zum Download erstellt.

Hier klicken, um die Checkliste für Ihren Beratungstermin bei einem unserer dentolo-Zahnärzte als PDF herunterzuladen >>

In bestimmten Fällen sind auch andere Dokumente und Unterlagen wichtig, wie beispielsweise vorhandende Kostenpläne zu Ihrer Behandlung, Röntgenbilder oder das Bonusheft.

Vorhandene Kostenpläne zu Ihrer Behandlung

Sie haben bereits einen Heil- und Kostenplan (HKP) von einem anderen Zahnarzt erhalten? Dann ist es sinnvoll diesen zu Ihrem Beratungsgespräch mitzubringen. So kann Ihr Zahnarzt den vorhandenen HKP als Leitfaden für eigene Behandlungskosten und -möglichkeiten zu nutzen.

Röntgenbilder und 3D-Bilder

Falls Sie bereits Röntgenbilder oder ein DVT-Bild (3D-Bild) haben, sollten Sie das Bildmaterial zu Ihrem Beratungsgespräch mitzubringen.
Dann kann Ihr Zahnarzt die bereits vorliegenden Bilder in seine Einschätzung einfließen lassen.

In bestimmten Fällen, kann es auch hilfreich sein, wenn Sie Ihren Röntgenpass mitbringen.

Bonusheft und Bonusprogramm

Es gibt einige Krankenkassen, die Bonusprogramme anbieten. Falls Sie ein Bonusprogrammheft haben, bringen Sie dieses zu Ihrem Termin mit, damit die Praxis Ihnen die Behandlung bestätigen kann. Zudem gibt es das allgemeine Bonusheft für Zahnersatzbehandlungen. Dadurch haben Sie eventuell die Möglichkeiten, Kosten bei einer Behandlung einzusparen.

Medikamentenpass und Herzpass

Vor der Durchführung einer zahnärztlichen Behandlung ist es für den Behandler notwendig zu wissen, ob medizinische Einschränkungen vorhanden sind. Bringen Sie daher, falls vorhanden, Ihren Medikamentenpass und/oder Herzpass mit.

Falls Sie keinen Medikamentenpass haben, aber regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Zahnarzt darüber informieren.

Hier direkt Ihren Kostenplan unverbindlich auf Ersparnispotenzial prüfen lassen

Die optimale Vorbereitung auf Ihr Beratungsgespräch beim Zahnarzt
4.9 bei 37 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar