4 Tipps zur Zahnseide: So verwenden Sie sie richtig

Zahnseide dient zur Reinigung der Zahnzwischenräume von Bakterien. Doch bei der Frage, ob die Anwendung wirklich ratsam ist, gehen die Meinungen häufig auseinander. Erfahren Sie hier, wie sinnvoll Zahnseide wirklich ist und wie Sie sie richtig anwenden.

Inhaltsverzeichnis

Wie sinnvoll ist die Anwendung von Zahnseide zur Zahnzwischenraum-Reinigung?

Die allgemeine Zahnpflege und das Zähneputzen ist die beste Maßnahme zur Vorbeugung von Zahnkrankheiten. Doch unsere Zahnbürste erreicht im Durchschnitt nur 70 % der gesamten Zahnoberflächen. Unsere Zahnzwischenräume können durch die herkömmliche Zahnbürste nicht erfasst werden. Doch genau dort sammeln sich im Laufe der Zeit immer mehr Bakterien an.

Ohne regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume entstehen Plaque und Zahnbeläge. Das hat wiederum unangenehme Zahnfleischentzündungen bis hin zu Parodontitis und Karies zur Folge.

Zahnseide bietet Schutz vor Parodontitis und Zahnverlust

Zahnfleischentzündungen sind sehr weit verbreitet und führen ohne Behandlung meist zur weitergehenden Parodontitis, der Entzündung des Zahnhalteapparates. Parodontitis ist die Hauptursache für Zahnverlust und nur die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume kann nachhaltig davor schützen.

Zahnseide zur Kariesprophylaxe

Im Alter von etwa 15- 45 Jahren bildet sich Karies überwiegend in den Zahnzwischenräumen und nicht an den glatten Zahnoberflächen. Darum ist Zahnseide in diesem Alter besonders effektiv zur Prophylaxe von Karies. Neben der Zahnpflege ist es sinnvoll, alle 6 Monate eine professionelle Zahnreinigung (PZR) bei Ihrem Zahnarzt durchführen zu lassen.

4 Tipps: So wenden Sie Zahnseide richtig an

Tipp 1: Verwenden Sie Zahnseide zur Zahnzwischenraum-Reinigung mindestens einmal täglich – je öfter, desto besser, denn nach jedem Reinigen sammeln sich erneut Bakterien an.

Tipp 2: Bewegen Sie die Zahnseide an beiden Seiten der Zahnzwischenräume sorgfältig auf und ab. Hierbei können Sie bedenkenlos bis leicht unter das Zahnfleisch vordringen, da sich hier besonders viele Bakterien ansammeln.

Tipp 3: Ihr Zahnfleisch blutet nach der Verwendung von Zahnseide? Das kommt häufig vor, denn durch die angesammelten Bakterien und Plaque ist das Zahnfleisch oft entzündet. Jetzt ist es besonders wichtig, regelmäßig die Zwischenräume zu reinigen. Nach mehrmaliger Anwendung reduzieren Sie die schädlichen Bakterien nachhaltig und die Blutungen hören auf.

Tipp 4: Sie haben Schwierigkeiten mit der Anwendung von Zahnseide? Probieren Sie Interdentalbürsten als Alternative. Sie finden diese in jedem Drogeriemarkt.

Beachten Sie: Bei einer falschen Anwendung von Zahnseide, beispielsweise durch harte Sägebewegungen, können Schnittwunden im Zahnfleisch entstehen. Hierdurch können Bakterien in den Blutkreislauf gelangen, welches weitere Erkrankungen zur Folge haben kann. Achten Sie daher darauf, sehr vorsichtig und behutsam zu sein – zum Schutz Ihres Zahnfleischs.

Umfangreiche Beratung durch Ihren Zahnarzt

Ihr Zahnarzt hilft Ihnen gerne dabei, das richtige Produkt für Sie zu finden, da es viele entscheidende Unterschiede gibt, wie beispielsweise im Härtegrad. Auch die richtige Größe der Interdentalbürsten kann Ihr Zahnarzt mit Ihnen gemeinsam ermitteln und die richtige Anwendung mit Ihnen üben - für Ihre optimale Mundhygiene.

Zahnarztkosten erstatten lassen

Fazit: Wie sinnvoll ist Zahnseide?

Es gibt bereits unzählige wissenschaftliche Untersuchungen und Studien über die Wirksamkeit von Zahnseide, allerdings ohne eindeutiges Ergebnis.

Dennoch vertrauen Zahnärzte aufgrund ihrer Erfahrung auf die Bedeutung der zarten Seide als optimale Ergänzung zum Zähneputzen – insbesondere zur wirksamen Behandlung und Vorsorge von Parodontitis und zur Prophylaxe von Karies.

Mit Zahnzusatzversicherungen wie dentolo können Sie zum Beispiel bis zu zwei professionelle Zahnreinigungen finanzieren lassen.

Folgende Vorteile bietet Ihnen dentolo:

  • Ohne Wartezeit rückwirkend abgesichert (bis zu 6 Monate): Auch bei angeratenen oder laufenden Behandlungen und fehlenden Zähnen
  • Bis zu 1.500 Euro AKUT-Soforthilfe (50% im ersten Jahr)
  • 2 professionelle Zahnreinigungen pro Jahr inklusive
  • Bis zu 100% Erstattung u.a. für Füllungen, Zahnersatz (u.a. Implantate, Kronen, Brücken)
  • Zusatzleistungen inklusive u.a. Vollnarkose, 100% Unfall-Zahnschutz für Kinder bis 18 Jahre
  • Monatliche Kündigung bei Nichtinanspruchnahme (gilt nicht für AKUT)
  • Keine Wartezeit – Leistung ab Tag 1
  • Freie Zahnarztwahl – Noch mehr Leistung bei dentolo Zahnärzten

Zahnversicherungs-Beitrag berechnen

Zahnpflege