Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen: Für wen sie sich lohnt

Sie möchten eine Zahnzusatzversicherung abschließen, aber Ihre Zähne sind nicht im bestem Zustand? So geht es den meisten Personen, die auf der Suche nach einer Zusatzversicherung sind. Für Personen mit behandlungsbedürftigen Zähne gibt es glücklicherweise eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen – es ist also für den Abschluss der Versicherung nicht wichtig, wie gesund Ihre Zähne sind oder ob Sie bereits fehlende Zähne haben. Lesen Sie hier, welche Gesundheitsfragen bei anderen Versicherungen gestellt werden, warum sie überhaupt gestellt werden und was die Vor- und Nachteile von Zahnzusatzversicherungen mit und ohne Gesundheitsfragen sind.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung werden Ihnen vor Abschluss des Versicherungsschutzes keine Fragen zu Ihrer Zahngesundheit gestellt, sodass sie den Schutz schnell und unkompliziert abschließen können
  • Mit der Gesundheitsprüfung geben Sie Auskunft über die Gesundheit Ihres Gebisses, z.B. ob bereits Zähne fehlen oder eine große Behandlung ansteht
  • Mit diesen Fragen möchten sich die Versicherer gegen hohe, unerwartete Kosten absichern und gewisse Zähne ggf. vom Versicherungsschutz ausschließen

Was es mit den Gesundheitsfragen auf sich hat

Warum werden Gesundheitsfragen gestellt?

Die meisten Versicherungsunternehmen bieten Zahnzusatzversicherungen mit Gesundheitsfragen an.

Mit diesen Gesundheitsfragen führt der Versicherer eine Gesundheitsprüfung Ihrer Zähne durch, um Ihr individuelles Risiko zu bewerten und entscheiden zu können, ob er Sie als Versicherten annimmt oder bereits behandlungsbedürftige oder fehlende Zähne vom Versicherungsschutz ausschließt. Oftmals ist es auch möglich, vorerkrankte oder fehlende Zähne über eine erhöhte Versicherungsprämie mitzuversichern. Dies ist allerdings nur bis zu einem bestimmten Umfang möglich.

Sollten mehrere Zähne behandlungsbedürftig sein, bietet sich eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung an.

Achtung: Bitte überprüfen Sie die Vorraussetzungen für den Abschluss der Zahnzusatzversicherung sorgfältig. Es gibt Tarife, die auch ohne Gesundheitsprüfung bereits fehlende Zähne nicht mitversichern. Außerdem werden geplante Behandlungen normalerweise nicht abgedeckt. Häufig beinhalten Tarife ohne Gesundheitsprüfung zudem eine Wartezeit, jedoch bieten einige Versicherungen sogar Tarife ohne Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeit an, so auch die Tarife von dentolo.

Welche Gesundheitsfragen werden gestellt?

Häufig erhalten Sie vor Abschluss der Versicherung ein Formular mit Fragen, das Ihr Zahnarzt für Sie ausfüllen soll. Damit möchte der Versicherer vor Abschluss der Zahnzusatzversicherung ermitteln, ob bereits Zähne fehlen oder mit/durch Zahnersatz versorgt wurden.

Die Gesundheitsfragen sind nicht bei jeder Versicherung gleich, allerdings ähneln sich die Fragen.

Gängige Fragen sind:

Gesundheitsfragen unbedingt wahrheitsgemäß beantworten

Wenn Sie eine Versicherung mit Gesundheitsfragen auswählen, sollten Sie unbedingt alle Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Bei falschen Angaben, kann der Versicherer den Vertrag mit Ihnen kündigen, sodass Sie alle hohen Kosten für Ihre Behandlung selbst bezahlen müssen. Wenn Sie unsicher bei der Beantwortung der Fragen sind, bitten Sie Ihren Zahnarzt um Hilfe.

Vor- und Nachteile einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

Vorteile einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

  • Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung können schnell und unkompliziert abgeschlossen werden.
  • Fast immer können Sie Ihren Tarif online auswählen.
  • Nachdem Sie den Antrag im Internet gestellt haben, erhalten Sie innerhalb von wenigen Stunden eine Rückmeldung des entsprechenden Versicherers.
  • Außerdem umfassen die Tarife ohne Gesundheitsfragen auch vorerkrankte Zähne.

Nachteile einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

  • Die meisten Tarife versichern bereits begonnene Behandlungen oder angeratene Behandlungen nicht.
  • Außerdem sind sie häufig teurer als Zahnzusatzversicherungen mit Gesundheitsfragen, weil das Risiko für das Versicherungsunternehmen größer ist.
  • Bei Versicherungen ohne Gesundheitsfragen muss meistens eine Wartezeit in Kauf genommen werden oder die Leistungen sind in den ersten Versicherungsjahren begrenzt.

Aber: Mit dem höheren Preis von Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen erkaufen Sie sich grundlegende Vorteile: Da keine Gesundheitsfragen gestellt werden, können Sie schon erkrankte Zähne sowie Erkrankungen des Zahnhalteapparates, wie Parodontitis, mitversichern. Dabei ist es wichtig, dass Ihr Zahnarzt Ihnen noch keine Behandlung der entsprechenden Zähne angeraten hat.

Mit oder ohne Gesundheitsfragen? Wann welcher Versicherungsschutz zu Ihnen passt

Wenn Sie generell gute Zähne haben, kann es sinnvoll sein, eine Zahnzusatzversicherung mit Gesundheitsprüfung abzuschließen. Diese ist preisgünstiger und enthält in den meisten Tarifen gute Leistungen. Fehlen keine Zähne (abgesehen von den Weisheitszähnen) müssen Sie sich kaum Sorgen über die bevorstehenden Gesundheitsfragen machen. Außerdem sollten Sie die Versicherung abschließen, bevor Ihnen eine Behandlung angeraten wird. Nachträglich abgeschlossene Zahnzusatzversicherungen müssen diese Behandlungen nicht erstatten.

Wenn Sie allerdings wissen, dass Ihre Zähne nicht im besten Zustand sind, können Sie von einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung profitieren. Diese ist zwar teurer, deckt aber schon vorhandene Erkrankungen ab. Auch diese Zahnzusatzversicherung sollten Sie vor der Planung einer Zahnbehandlung durch den Zahnarzt abschließen, damit sie umfassend geschützt sind.

Gesundheitsprüfung vs. Wartezeit

Es gibt Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung, aber mit Wartezeit – und genauso gibt es Zahnzusatzversicherungen mit Gesundheitsprüfung, aber ohne Wartezeit. Es gibt sogar Tarife, die sowohl eine Wartezeit als auch einen Fragenkatalog vorsehen und Tarife, die von beidem absehen.

Mit dem Schutz von dentolo sind Sie beispielsweise innerhalb von wenigen Minuten ganz ohne Fragenkatalog und Wartezeit abgesichert:

  • Bis zu 100% Kostenübernahme
  • Monatlich kündbar
  • Keine Wartezeit: Leistung ab Tag 1
  • Freie Zahnarztwahl
  • Keine Gesundheitsfragen

 Jetzt Zahnzusatz-Tarif berechnen >

Wie Sie den passenden Tarif finden

Sollten Sie auf der Suche nach einer geeigneten Zahnzusatzversicherung sein, ist es wichtig zu bedenken, dass nicht jeder Tarif zu jedem Patienten passt.

Unser Tipp: Fragen Sie Ihren Zahnarzt! Viele Zahnärzte sind bereit, Ihre Zähne zu beurteilen und Ihnen anschließend zu erklären, worin Ihr individueller Bedarf besteht sowie welche Bedingungen der Versicherungsschutz in Ihrem Fall erfüllen sollte. So leiden einige Patienten mehr unter Karies, sodass es sinnvoll ist Füllungen und Kronen abzusichern, andere haben mehr Probleme mit Zahnfleischerkrankungen und Zahnstein.

Ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit: Der Zahnschutz von dentolo

Die Zahnzusatzversicherung dentolo ging als Testsieger 2021 bei Stiftung Warentest hervor – und schützt Sie ganz ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit.

  • Ohne Wartezeit rückwirkend abgesichert (bis zu 6 Monate): Auch bei angeratenen oder laufenden Behandlungen und fehlenden Zähnen
  • Bis zu 100% Kostenübernahme für Zahnersatz, Zahnerhalt & Co.
  • Ohne Risiko: Monatlich kündbar
  • Keine Gesundheitsfragen

 Jetzt Zahnzusatz-Tarif berechnen >

Schreibe einen Kommentar