Zahnbrücke Kosten: Gebiss und Flyer

Zahnbrücke Kosten: Das kostet eine neue Brücke

Kommt es zu Zahnverlust, muss die Lücke zwischen den Zähnen auf Dauer durch eine Zahnbrücke verschlossen werden. Doch wie teuer ist eine Zahnbrücke? Und welche Zahnersatz Kosten werden von der Krankenkasse übernommen? Erfahren Sie hier, mit welchen Zahnbrücke Kosten Sie rechnen müssen.

Zahnbrücke Kosten: Wie entstehen die Preise?

Die Kosten für Zahnbrücken variieren stark und unterscheiden sich je nach verwendetem Material, nach Bauart sowie nach Länge der Brücke, die sich durch die Anzahl der zu ersetzenden Zähne bestimmt wird.

Was kostet eine Zahnbrücke nach Zuschuss der Krankenkasse?

Sowohl die privaten als auch die gesetzlichen Krankenversicherungen sehen eine zumindest teilweise Kostenübernahme vor.

Seit 2005 zahlen Krankenkassen einen geregelten Festzuschuss. Dieser orientiert sich am Zahnbefund, der den aktuellen gesamten Gebisszustand berücksichtigt. Der Festzuschuss gleicht in der Regel die Hälfte der Durchschnittskosten einer Regelversorgung ab.

Zahnbrücke Kosten: Für eine vollverblendete dreigliedrige Zahnbrücke ist ein Eigenanteil von ca. 800-1500 € üblich.

Sparen Sie sich die Kosten für Ihre Zahnarztbehandlungen mit einer Zahnzusatzversicherung. Diese entlastet Ihren Geldbeutel langfristig und greift sofort.

Hier den individuellen Preis für mein Zahnimplantat berechnen

Im Gegensatz zu Implantaten, ist die Versorgung der Zahnbrücke die Regelversorgung unter Standardtherapie. Besitzen Sie ein für fünf Jahre regelmäßig und vollständig geführtes Bonusheft, erhöht sich Ihr Zuschuss um 20 Prozent. Mit einem für zehn Jahre regelmäßig und vollständig geführtem Bonusheft profitieren Sie von einem um 30 Prozent erhöhten Festzuschuss.

Erfahren Sie hier, wie Sie mithilfe des Bonushefts oder Zusatzversicherungen bei Zahnersatz sparen können.

Was ist die Regelversorgung bei einer Zahnbrücke?

Die Regelversorgung und somit die Kosten für die Brücke, werden davon bestimmt, ob sich die beschädigten Zähne im sichtbaren oder im nicht sichtbaren Bereich befinden.

Im sichtbaren Bereich entspricht die Regelversorgung einer Zahnbrücke zumindest mit Teilverblendung. Im Seitenzahnbereich ist eine vollständig nicht verblendete Brücke Regelversorgung. Verblendungsgrenzen im Oberkiefer gelten bis einschließlich zum fünften Zahn, im Unterkiefer bis einschließlich zum vierten Zahn.

BereichRegelversorgung
Sichtbarer BereichMindestens Teilverblendung Ihrer Brücke
Nicht sichtbarer SeitenzahnbereichNicht verblendete Zahnbrücke
OberkieferVerblendung bis einschließlich 5. Zahn
UnterkieferVerblendung bis einschließlich 4. Zahn

Eigenanteil: Welche Zahnbrücke Kosten müssen Sie selbst tragen?

Folgende zusätzliche Kosten müssen Sie selbst tragen:

  • die zusätzlichen Kosten für eine Vollverblendung mit zahnfarbenen Schichten
  • die Kosten für eine Verblendung der Brücke im nicht sichtbaren Bereich
  • die Kosten für ästhetisch und materiell anspruchsvollere Wünsche

Diese Leistungen gehören nicht zur Regelversorgung und sind vom Patienten komplett selbst zu tragen. Der Zuschuss Ihrer Krankenkasse ändert sich hierbei nicht.

Diese Privatleistungen werden über die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) errechnet und können Preis und Laborkosten abhängig stark variieren. Ein Preisvergleich hilft hier Geld zu sparen.

Sie sind sich unsicher, ob ein Implantat nicht besser für Sie geeignet ist? Erfahren Sie hier alles zu den Kosten von Zahnimplantaten und hier zur attraktiven All-on-4-Methode.

4 Gedanken zu “Zahnbrücke Kosten: Das kostet eine neue Brücke

  1. Wie sieht das mit den Kosten aus, wenn man den Zahnarzt vermeidet, weil man Panik dort bekomm?
    Ich bin ein extremer Angst Patient..
    hab auch bei anderen Ärzten Panik und vermeid es dort hin zu gehen…

    • Antwort einer dentolo-Zahnärztin

      Hallo Jean,

      die Kosten für Zahnersatz sind für Sie genau so hoch, wie für Personen, die gelegentlich zum Zahnarzt gehen. Es kann natürlich sein, dass vor dem Zahnersatz zunächst Füllungen oder Zahnfleischbehandlungen erledigt werden müssen, wenn Sie schon lange nicht beim Zahnarzt waren. Die Kostenerstattung durch die Krankenkasse ist aber bei Ihnen die gleiche, wie bei allen anderen Versicherten. Warum machen Sie nicht einen Kontrolltermin bei einem Zahnarzt aus, der sich auf Angstpatienten spezialisiert hat? Er wird Ihnen genau sagen können, was gemacht werden muss und wie hoch die Kosten werden. Bitte warten Sie nicht zu lange.

      Viele Grüße, Ihre dentolo-Team

    • Hallo Frau Lauren,
      die Kosten einer Zahnbehandlung entstehen in der Zahnarztpraxis. Sie sind abhängig von den Honorar- und Laborkosten. Die AOK wird Festbeträge zu Ihrer Brücke zahlen. Diese Festbeträge ändern sich wenn Sie regelmäßig beim Zahnarzt waren und ein Bonusheft vorlegen können. Bitte wenden Sie sich mit dem Heil- und Kostenplan an die AOK. Ihr Zahnarzt wird im Kostenvoranschlag dann Ihren Eigenanteil ausweisen.
      Der Eigenanteil von solchen Behandlungen lässt meistens sich über eine Zahnzusatzversicherungen gut abfangen. Im persönlichen Gespräch lassen sich Ihre Fragen einfacher klären. Bitte rufen Sie uns an unter: 030 959 993 300 und vereinbaren einen kostenloses Beratungstermin mit uns.
      Viele Grüße,
      Ihr dentolo Team

Schreibe einen Kommentar