Stiftung Warentest: Heft

Beste Zahnzusatzversicherung: Welche ist laut Stiftung Warentest die Beste?

Das Angebot an Zahnzusatzversicherungen ist immens. Für Kunden ist es schwer einzuschätzen, welche Tarife das beste Preis-Leistungsverhältnis versprechen. Deshalb prüft die Stiftung Warentest einmal pro Jahr alle Angebote auf Herz und Nieren. Welche der 209 getesteten Angebote haben diesmal am besten abgeschnitten? Welche ist die beste Zahnzusatzversicherung?

Beste Zahnzusatzversicherung: Welche Kriterien entscheiden?

Um bewerten zu können, welche Zahnzusatzversicherungen die besten Leistungen erbringen, wurde der monatliche Beitrag des Tarifs im Alter von 43 und 73 Jahren sowie die Zahnersatzleistungen betrachtet. Hierbei wurde zwischen Regelversorgung und Privatversorgungen (Leistungen, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sind), unterschieden. Die Leistungen für Inlays  und Implantate wurden getrennt bewertet.

Um die Note „sehr gut” bei einer Implantatversorgung zu erhalten, musste der Tarif alle fünf Jahre mindestens zwei Implantate im Kalenderjahr erstatten, in allen anderen Jahren mindestens eins. Bei Inlays fordert die Stiftung Warentest, dass alle 5 Jahre mindestens 3 Inlays pro Kalenderjahr erstattet werden, um die Note sehr gut in dieser Kategorie zu erhalten.

Tipp: Mit der Zahnzusatzversicherung von dentolo faircare sind Sie zu 100 % vor hohen Zahnarztkosten geschützt. Ob bei anstehenden oder zukünftigen Behandlungen: Sie erhalten bis zu 100 % Erstattung – ohne Wartezeit und zu unschlagbar günstigen Preisen.

Der Testsieger – Welche ist die beste Zahnzusatzversicherung?

Testsieger: Auf Platz 1 landet die „DFV Zahnschutz Exklusiv” der DFV - sie ist die beste Zahnzusatzversicherung laut Stiftung Warentest.

Sie erhält sowohl bei Regelversorgungen als auch in den Kategorien Privatleistungen, Implantate und Inlays die Note „sehr gut”. Für eine Implantatversorgung sowie für ein Inlay bekommt der Kunde seinen gesamten Eigenanteil erstattet. Der monatliche Beitrag für einen 43-jährigen Durchschnittskunden beträgt 43 €, der Beitrag steigt schrittweise auf 66 € mit 73 Jahren.

66 mal „sehr gut”, 59 mal „gut”

Im Test haben 66 Versicherungen die Note „sehr gut” erhalten. In 59 Fällen wurde die Note „gut” vergeben.

Auch folgende Versicherungen erhalten in allen Kategorien die Note „sehr gut”: Zahnzusatzversicherungen von der Ergo Direkt (ZAB+ZAE+ZBB), der Allianz (DentalBest, ZahnBest, ZahnBest+ZahnFit) sowie der Debeka (EZ70Plus) und der Hanse Merkur (EZ+EZT). Der Eigenanteil für Implantate wird zwar nicht komplett getragen, der Patient muss jedoch nur ungefähr 10 Prozent des Gesamtpreises selbst zahlen. Die leistungsstärksten Tarife decken 80-95 Prozent der Zahnersatzrechnung und kosten zwischen 10 € und 55 € für einen 43-jährigen Patienten.

Günstigstes Angebot mit „sehr gut”

Der günstigste Tarif, der die Note „sehr gut” erhalten hat, ist „DentZE.90” der Halleschen. Er kostet 11 € für einen 43-jährigen Durchschnittskunden und steigt auf 32 € bis zum 73. Lebensjahr an. Der Tarif erhält in allen Kategorien die Note „sehr gut” und im Falle einer Implantatversorgung oder eines Inlays muss der Patient ebenfalls nur ungefähr 10 Prozent der Kosten selbst leisten.

Die beste Zahnzusatzversicherung mit nur Regelversorgungen

Nicht jeder Mensch wünscht sich ein Implantat statt einer Brücke oder ein Inlay statt einer Füllung. Vielen genügt die Regelversorgung, doch selbst diese ist nur ungefähr zur Hälfte von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt, warum sich eine Zahnzusatzversicherung trotzdem lohnen kann. Bei Tarifen, die allein die Regelversorgung abdecken, muss nur maximal 13 € pro Monat für eine als „sehr gut” eingestufte Versicherung gezahlt werden. Die günstigsten Angebote, die nur die Regelversorgung abdecken, sind die Tarife „ZZ” von der Huk Coburg sowie “ZZ Basis” von Pax. Diese werden allerdings nur mit „befriedigend” bewertet.

Schauen Sie der Wahl einer Zahnzusatzversicherung genau hin

Die Stiftung Warentest empfiehlt, genau darauf zu achten was die einzelnen Tarife anbieten. Es genügt nicht, die Kurzbeschreibung zu lesen, weil diese missverständliche Erklärungen der Leistungen enthalten kann. Beispielsweise gibt eine Versicherung an, 55-70 Prozent der Implantatkosten zu tragen. Bei genauem hinsehen stellt sich jedoch heraus, dass dies nicht für die gesamten Kosten der Implantatsetzung gilt, sondern nur für den Aufsatz (Abutment), also beispielsweise für eine Krone, die auf das Implantat gesetzt wird.

Welche Versicherungen wurden bewertet?

Die Stiftung Warentest hat Zahnzusatzversicherungen bewertet, die allen gesetzlich Versicherten zur Auswahl stehen. Spezielle Tarife von Versicherungen, die nur von einer gewissen Gruppe abzuschließen sind, wurden nicht betrachtet.

Sehen Sie die gesamten Ergebnisse auf www.test.de/zahnversicherung.

Quelle: Titelbild - Stiftung Warentest

Mit dentolo faircare erhalten Sie immer bis zu 100 % Kostenerstattung

Wir kennen aus eigener Erfahrung das Gefühl plötzlich mit einer hohen Zahnarztrechnung konfrontiert zu werden. Schluss damit! Die Zahnzusatzversicherung dentolo faircare erstattet Ihnen 100 % Ihrer Behandlungskosten – egal ob bei der Vorsorge oder Zahnersatz.

Ist dentolo faircare die beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit?

Tarife vergleichen & Beitrag für dentolo faircare berechnen

Beste Zahnzusatzversicherung: Welche ist laut Stiftung Warentest die Beste?
4.4 bei 7 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar